Idee

Fischer und Schäfer

Fischer und Schäfer gehen seit Jahrhunderten an der Ostseeküste ihren Berufen nach und haben das Landschaftsbild von Küste und Weide nachhaltig geprägt.  Beide Berufe haben viel gemeinsam, denn sie sind aufs engste mit der Natur und dem Tierbestand verwoben.

Fische und Schafe

Der Hering ist ein kleiner Fisch mit einer riesengroßen Geschichte. Dem „Silber des Meeres“ verdankte die Hanse ihren Aufstieg, ihr Gold und ihre Macht, denn der durch Salz und Rauch haltbar gemachte Fisch war seit dem Mittelalter der Exportschlager der Ostseeregion.

Was dem Fischer sein Hering, war dem Schäfer in Pommern das Rauhwollige Pommersche Landschaf. Fleisch und Milch nährten die Menschen und aus der grauen Wolle der Schafe entstand robuste wetterabweisende Bekleidung, die besonders bei den Fischern beliebt war.

Erhalten und Stärken

Beide Berufe und beide Tierbestände sind aus vielschichtigen Gründen gefährdet. Das finden wir mehr als schade und möchten uns für den Erhalt engagieren. Doch was kann man tun? Information ist wichtig. Aber man muss vor allem die regionale Wirtschaft unterstützen, die noch nachhaltig und handwerklich von den Fischen und Schafen lebt. Deswegen haben wir einen neuen Markt ins Leben gerufen:

Der erste Fisch- und Wollmarkt im Hafen von Schaprode soll das regionale Fischerhandwerk und die traditionelle Schafhaltung auf Rügen und Hiddensee zelebrieren, stärken und erhalten.